Kommission IMed

Kommission IMed                                (Integrative Medizin in der Onkologie)

Sprecher

PD Dr. med. Sherko Kümmel

Kliniken Essen-Mitte
Evang. Huysses Stiftung / Knappschaft GmbH
Zentrum für Senologie
Henricistr. 92
45136 Essen
s.kuemmelkliniken-essen-mitte.de


Stellvertretende Sprecher    

Dr. Daniela Paepke

Klinikum rechts der Isar
Ismaninger Str. 22
81675 München
daniela.paepket-online.de


Prof. Dr. med. Volker Hanf

Klinikum Fürth
Frauenklinik
Jakob-Henle-Str. 1
90766 Fürth
volker.hanfklinikum-fuerth.de


Schriftführerin

Dr. med. Carolin Christine Hack

Universitätsklinikum Erlangen Frauenklinik
Universitätsstr. 21-23
91054 Erlangen
carolin.hackuk-erlangen.de


Schatzmeister

Dr. med. Andre-Robert Rotmann

Frauenarztpraxis
Obere Marktstr. 7
63110 Rodgau
infodr-rotmann.de


Mitglieder

Prof. Dr. Werner Bader
Frauenklinik Klinikum, Bielefeld Mitte 

Prof. Dr. Matthias W. Beckmann
Frauenklinik Universitätsklinikum, Erlangen 

Prof. Dr. Cosima Brucker
Klinik für Frauenheilkunde, Nürnberg 

Prof. Dr. Gustav J. Dobos
Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin, Essen Mitte 

Prof. Dr. Dorothea Fischer
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Ernst von Bergmann Klinikum, Potsdam 

Prof. Dr. Annette Hasenburg
Frauenklinik Universitätsklinikum, Mainz 

PD. Dr. Sebastian M. Jud
 
Frauenklinik Universitätsklinikum, Erlangen 

Prof. Dr. Matthias Kalder
Frauenklinik Universitätsklinikum, Marburg 

Prof. Dr. Marion Kiechle

Frauenklinik der Technischen Universität, München 

Dr. Evelyn Klein 

Frauenklinik der Technischen Universität, München 

Prof. Dr. Andreas Müller
Frauenklinik Städtisches Klinikum, Karlsruhe 

Dr. Twyla Müller
Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main 

Prof. Dr. Anton Scharl
Klinikum St. Marien, Amberg 

Prof. Dr. Florian Schütz 
Universitätsfrauenklinik, Heidelberg 

Dr. Petra Voiß
Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin, Essen Mitte 

Prof. Dr. Markus Wallwiener
Universitätsfrauenklinik, Heidelberg


Kontaktaufnahme für Interessierte

Dr. med. Carolin Christine Hack
(Schriftführerin der Kommission IMed)

Universitätsklinikum Erlangen Frauenklinik
Universitätsstr. 21-23
91054 Erlangen
carolin.hackuk-erlangen.de


Zielsetzungen

Die Arbeitsgruppe Integrative Medizin (IMed) der AGO befasst sich mit allen klinischen, wissenschaftlichen und organisatorischen Anliegen aus den Bereichen, die aus der Erfahrungsmedizin oder Naturheilkunde stammen und für die Anwendung bei Tumorpatienten eine Rationale oder erste klinische Evidenz aufweisen bzw. die auch bei Fehlen dieser Merkmale von Patienten und Behandlern angewendet werden.Diese Methoden werden unter der Fragestellung einer möglichen Einbindung in umfassende onkologische Konzepte analysiert. Die Arbeitsgruppe steht mit ihren Aktivitäten auf dem Boden der Evidenzbasierten Medizin.

Schwerpunkte

  • Die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit den Kommissionen der AGO, mit anderen onkologischen Arbeitsgemeinschaften und anderen wissenschaftlichen Organisationen im In- und Ausland.

  • Die fachliche und wissenschaftliche Beratung von Einzelpersonen, medizinischen Gesellschaften, Behörden, Instituten, Kliniken und wissenschaftlichen Organisationen auf dem Gebiet der Integrativen Krebsforschung.

  • Die Förderung von Entwicklung und Implementierung, sowie Evaluation von Methoden, Verfahren und Programmen innovativer, aus der Forschung resultierender diagnostischer und therapeutischer Verfahren.

  • Die Initiierung, Koordination und Betreuung wissenschaftlicher Untersuchungen im Bereich der Integrativen Forschung in der gynäkologischen Onkologie.

  • Die Förderung von Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung in der Integrativen Krebsforschung

  • Die Aufklärung, Information und Unterstützung bei Fragen aus dem Gebiet der Integrativen Forschung, insbesondere

    • der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

    • der Deutschen Krebsgesellschaft

    • der Deutschen Krebshilfe

    • von Trägern wissenschaftlicher oder öffentlicher Einrichtungen,

    • Kranken- und Rentenversicherungen,

    • von Patientinnen sowie deren Angehörigen,

    • der Öffentlichkeit

  • Die Entwicklung von Standards, SOP´s und Leitlinien

  • Die Entwicklung von Zertifizierungs- und Akkreditierungskriterien

  • Die Fortbildung von Ärzten und Naturwissenschaftlern sowie ihren Assistenzberufen auf dem Gebiet der Integrativen Forschung.


Statements und Publikationen

A Review of Integrative Medicine in Gynaecological Oncology

Evidenz Integrativer Medizin in der gynäkologischen Onkologie – Review

M. Kalder, T. Müller, D. Fischer, A. Müller, W. Bader, M. W. Beckmann, C. Brucker, C. C. Hack, V. Hanf8, A. Hasenburg, A. Hein, S. Jud, M. Kiechle E. Klein, D. Paepke, A. Rotmann, F. Schütz, G. Dobos, P. Voiß, S. Kümmel

Geburtshilfe Frauenheilkd 2016; 76(02): 150-155

DOI: 10.1055/s-0042-100208

"Use of complementary and integrative medicine among German breast cancer patients - Predictors and implications for patient care within the PRAEGNANT study network".

Fremd C, Hack C, et al Submitted for Archives of Gyneclogy

Arbeitsgruppe Integrative Medizin (AG IMed) der AGO e.V.. Begriffsdefinition, Gründung, Ziele und Perspektiven der AG Integrative Medizin

M. Kalder1, T. Müller2, D. Fischer3, A. Müller4, W. Bader5, M. W. Beckmann6, C. Brucker7, C. C. Hack6, V. Hanf8, A. Hasenburg9, A. Hein6, S. Jud6, M. Kiechle10, E. Klein10, D. Paepke10, A. Rotmann11, F. Schütz12, G. Dobos13, P. Voiß13, S. Kümmel13

Geburtshilfe Frauenheilkd 2015; 75(06): 532-536

DOI: 10.1055/s-0035-1546226